Im neuen Rettungs-Magazin: Richtiger Umgang mit Notfallmedikamenten

Bremen (rd_de) – Notfallmedikamente sind in vielen Einsätzen die entscheidende Option, einem Patienten rasch zu helfen. Wird dabei aber fehlerhaft gearbeitet, können die Folgen fatal sein. Lesen Sie im neuen Rettungs-Magazin, wie der Umgang mit Medikamenten sicher und dennoch zügig erfolgt. Weitere Themen sind unter anderem die Nicht-invasive Beatmung (NIV) und als Fallbericht: brennender Reisebus auf der A9.

Notfallmedikamente: Richtiger Umgang mit Fentanyl & Co.

Bei einem Großteil der Notfall- und Notarzteinsätze wird die Applikation mindestens eines Notfallmedikaments notwendig. Auch wenn dies vielen als Routine erscheinen wird, passieren in der Praxis relativ häufig Fehler. Zu einem Teil dürften sie zwar unbemerkt bleiben. Die Fehler können unter Umständen aber auch eine Patientenschädigung mit fatalem Ausgang nach sich ziehen. Wir haben deshalb für Sie im neuen Rettungs-Magazin Hilfsmittel und Checklisten zusammengestellt, die den sicheren Umgang mit Notfallmedikamenten gewährleisten.

Nicht-invasive Beatmung (NIV): Möglichkeiten und Grenzen

Die Nicht-invasive Beatmung (NIV) stellt heute ein etabliertes Verfahren zur Beatmung im Rettungsdienst dar. Dem Patienten bleibt dabei nicht nur der Tubus erspart. Im optimalen Fall können auch die erforderlichen Medikamente niedriger dosiert werden. Derzeit wird NIV hauptsächlich beim kardialen Lungenödem und bei bronchospastischen Zuständen wie Asthma oder chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) angewandt. Im neuen Rettungs-Magazin informieren wir Sie über die Technik, alle Vorteile, die ein kontinuierlich positiver Atemdruck gegenüber der Intubation bietet, und erläutern die Kontraindikationen für NIV.

Fallbericht: brennender Reisebus auf der Autobahn

Nach einem Auffahrunfall auf der Autobahn 9 (München – Nürnberg) brennt ein Reisebus innerhalb kurzer Zeit komplett aus. Von den Insassen werden 30 Personen zum Teil schwer verletzt, 18 Personen sterben. In unserem Fallbericht schildern die Einsatzkräfte im neuen Rettungs-Magazin ihren Einsatz.

Rettungs-Magazin, Ausgabe 3/2018 – jetzt am Kiosk oder jederzeit versandkostenfrei in unserem Rettungsdienst-Online-Shop beziehen. Natürlich können Sie das Rettungs-Magazin auch kostenlos testen oder die aktuelle Ausgabe bequem als digitales E-Paper herunterladen.

(27.04.2018; Symbolfoto: Markus Brändli) [5070]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: