DRF launcht App für den Einsatz mit Luftrettern

(Bild: DRF Luftrettung)Filderstadt (drf) – Gute Zusammenarbeit ist im herausfordernden Einsatzalltag von unschätzbarem Wert. Mit dem Ziel, gemeinsam mit ihren Partnern noch mehr Menschenleben zu retten, hat die DRF Luftrettung heute eine neue, kostenlose App für Leitstellen, Kliniken und bodengebundene Partner gelauncht. Hier finden sich auf einen Blick Checklisten, Tipps, Services und weiterführende Informationen rund um die Luftrettung. Immer auf dem aktuellen Stand – jedem jederzeit schnell zugänglich. Sie steht ab sofort im App-Store und bei Google Play unter „Meine DRF Luftrettung“ zum Download bereit.

Wenn die Crews der DRF Luftrettung von den Leitstellen alarmiert werden, zählt oftmals jede Minute. Dann muss jeder Handgriff sitzen und die Zusammenarbeit und Abstimmung reibungslos ablaufen. Dabei hat die Sicherheit aller Beteiligten oberste Priorität. Was gilt es im Einsatz mit Hubschraubern zu beachten? Wie kann ich einen Verlegungsflug zwischen Kliniken vorbereiten? Welche Crew fliegt mit Blutprodukten an Bord? Antworten auf diese Fragen und vieles mehr sind ab sofort mobil von überall abrufbar. Zudem steht zur Nutzung am PC eine Desktop-Version unter http://meine-drf-luftrettung.de zur Verfügung.

Anzeige

Die DRF Luftrettung plant, die App gemeinsam mit ihren Partnern stetig an deren neue oder weitere Bedürfnisse anzupassen. Vom Disponenten über den Mediziner bis zum Feuerwehrmann – alle Partner können sich dabei einbringen. „Die neue App kann dazu beitragen, im Rettungsdienst und Klinikalltag möglichst gut Hand in Hand zu arbeiten. Zum einen, weil wir den Nutzerinnen und Nutzern wertvolle Hinweise und Tipps immer und überall zur Verfügung stellen. Und zum anderen, weil sie selbst mit ihren Ideen und Wünschen helfen können, die App weiterzuentwickeln“, sagt Ernst Peleikis, Leiter der Stabsstelle Partnermanagement der DRF Luftrettung. „So können wir unser gemeinsames Ziel, die schnellstmögliche und optimale medizinische Versorgung für die Patienten, noch besser erreichen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.