Doppeljubiläum für die Luftrettung in Greven

(Bild: Airbus Helicopters)Greven (ADAC) – Zweimal Grund zum Feiern: Seit vergangenem Samstag (01.01.2022) betreibt die ADAC Luftrettung die 24-Stunden-Station Münster/Greven (NRW) seit 20 Jahren. Im Jubiläumsjahr jährt sich außerdem das Bestehen der Station, die am 28. Juni 1987 ihren Betrieb aufnahm, zum 35. Mal.

Der Intensivtransporthubschrauber „Christoph Westfalen“ ist im Airport Park nahe des Flughafens Münster/Osnabrück stationiert und rund um die Uhr im Einsatz. Passend zum Jubiläum wurde am 23. Dezember 2021 in Greven als erstem Standort der ADAC Luftrettung der modernste Rettungshubschrauber mit Fünfblattrotor vom Typ H145 von Airbus Helicopters in Dienst gestellt.

Anzeige

Mit der Stationsübernahme im Jahr 2002 stellte die ADAC Luftrettung den damals modernen Rettungshubschrauber BK117 in Dienst. Am 9. Dezember 2011 bekamen Helikopter und Crew nach nur fünf Monaten Bauzeit ein neues Zuhause im Airport Park nahe des Flughafens Münster/Osnabrück.

Am 19. September 2016 ersetzte die ADAC Luftrettung nach 15 Jahren die BK117 durch eine modernere H145. Im August 2020 erweiterte die ADAC Luftrettung ihr Einsatzspektrum um Primäreinsätze auch bei Nacht. Dabei wird der Notarzt auf schnellstem Weg zum Einsatzort gebracht, um Verletzte oder Kranke notfallmedizinisch zu versorgen, bevor sie dann – wenn nötig – in eine Klinik geflogen werden.

Für die besonders anspruchsvollen Rettungsflüge in der Dämmerung oder Dunkelheit sind alle Piloten speziell ausgebildet und tragen Nachtsichtbrillen. Greven ist die einzige der sechs von der ADAC Luftrettung geleiteten Stationen in Nordrhein-Westfalen, die Primäreinsätze in der Dämmerung oder Dunkelheit übernimmt.

Die Stationsbesatzung besteht aus acht Piloten, zwei Co-Piloten, sieben Notfallsanitätern (TC HEMS) und 19 Notärzten, die in den umliegenden Kliniken arbeiten. Die Crews arbeiten im Zweischichtsystem mit tagsüber einem und nachts zwei Piloten sowie jeweils einem Notarzt und einem TC HEMS.

„Für ihre Arbeit über die letzten zwei Jahrzehnte hinweg gilt der Stationsleitung und dem Team in Greven meine große Anerkennung“, so der Geschäftsführer der ADAC Luftrettung gGmbH, Frédéric Bruder, anlässlich des Jubiläums. „Ihre 24-stündige Verfügbarkeit und das unermüdliche Engagement für Menschen in medizinischen Notsituationen belegen die hervorragende Rettungsarbeit unserer Crews vor Ort. Dafür möchte ich mich bei ihnen, unseren Partnern der Trägergemeinschaft sowie dem Kernträger Kreis Steinfurt bedanken und sehe einer weiterhin erfolgreichen Zeit in Greven entgegen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.