DLRG-Taucher stoßen bei Übung auf Tresor

(Bild: DLRG Bad Zwischenahn)Bad Zwischenahn (DLRG) – Taucher der DLRG aus Schortens-Jever stießen während einer Übung am vergangenen Samstag (17.04.2021) im Zwischenahner Meer auf einen Tresor.

Einsatztaucher Lennard Liphardt und die Signalfrau Sarah Kleen waren gerade dabei, unter der Anleitung ihres Ausbildungsleiters Stefan Wirwal den letzten Übungstauchgang an diesem Tag zu absolvieren. Sie befanden sich in der Rostruper Bucht, unweit der dortigen DLRG-Station am Westufer des Meeres. Plötzlich signalisierte der Einsatztaucher über die Leine den Fund eines Gegenstandes. Es stellte sich als Tresor heraus, der ans Ufer gebracht und dort der Polizei übergeben wurde.

Anzeige

Es sei nicht das erste Mal, dass Taucher der DLRG im drittgrößten Binnensee Niedersachsens einen aufgebrochenen Tresor fänden, teilte die Gruppe der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft aus Bad Zwischenahn mit. Die Polizei übernehme dann die Fundstücke wie in diesem Fall zur Spurensuche und -sicherung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.