Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

BBK startet Kampagne fürs Ehrenamt

(Bild: Fabian Helmich/Malteser)Bonn (BBK) – Eines der zentralen Projekte des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) wird in den kommenden Jahren die Stärkung und Förderung des Ehrenamts sein. Damit künftig mehr Menschen dafür begeistert werden, hat das BBK unter dem Titel „Egal was du kannst – du kannst helfen“ initiiert.

Ziel der im Auftrag des BBK von der Agentur Orca Affairs produzierten Kampagne ist es, die Bürgerinnen und Bürger für das ehrenamtliche Engagement im Bevölkerungsschutz zu sensibilisieren. Gerade die Corona-Pandemie habe die Notwendigkeit des ehrenamtlichen Engagements zum Schutz der Bevölkerung drastisch vor Augen geführt, heißt es in einer Mitteilung des Amtes.

Anzeige

„Umfragen und unsere Erfahrungen aus bisherigen Krisen belegen, dass es ein erhebliches Aktivierungspotential für ehrenamtliches Engagement im Bevölkerungsschutz gibt“, sagt BBK-Präsident Armin Schuster. „Gleichzeitig haben aber noch zu viele Bürgerinnen und Bürger nur eine vage Vorstellung davon, was sich hinter unserem Hilfeleistungssystem verbirgt oder wie es aufgebaut ist. Die Kampagne zielt deshalb darauf ab, dieses Potenzial an bisher ungebundenen Helferinnen und Helfern zu heben“

Im Zentrum der Kampagne stehen acht ehrenamtlich aktive Einsatzkräfte von den im Bevölkerungsschutz tätigen Hilfsorganisationen (ASB, DRK, Johanniter und Malteser) sowie den Feuerwehren, des Technischen Hilfswerks (THW) sowie der Regieeinheiten. Sie teilen die Erfahrungen und Eindrücke aus ihrer jeweiligen Tätigkeit. Interviewt wurden sie dafür von den beiden Influencerinnen Maria Popov und Luise Morgen, die die Kampagne jeweils auf ihren eigenen Social-Media-Kanälen zusätzlich bewerben.

Vor dem Hintergrund der Pandemie, aber auch weiterer aktueller Herausforderungen und Risiken wie etwa Extremwetter, hybride Bedrohungen oder mögliche Ausfälle der Kritischen Infrastrukturen hatte Bundesinnenminister Horst Seehofer das BBK damit beauftragt, konkrete Vorschläge zur Stärkung des Risiko- und Krisenmanagements im Bevölkerungsschutz vorzulegen. Das BBK hat im Frühjahr 2021 ein Konzept zur Neuausrichtung mit acht Punkten vorgelegt.

Ein zentraler Aspekt in dem Papier ist die Stärkung der Durchhaltefähigkeit des ehrenamtlichen Hilfeleistungssystems. Die Kampagne „Egal was du kannst – du kannst helfen!“ soll hierzu beitragen, indem sie ein niederschwelliges Informationsangebot macht und zur Aufnahme eines ehrenamtlichen Engagements motiviert. Gezielt werden daher auch bisher im Bevölkerungsschutz unterrepräsentierte Gruppen wie beispielsweise Frauen, Menschen mit Migrationshintergrund und Seniorinnen und Senioren sowie Menschen mit Behinderungen angesprochen.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2020
Rettungs-Magazin 5/2020
100 Jahre Bergwacht Bayern+++Rettmobil 2021+++Trauma Mund-Kiefer-Verletzungen+++Rettungsdienst-Rallyes+++DRK Wezlar+++Bundeswehr Transporthubschrauber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.