90 Minuten Zeitgewinn durch „Flying Intervention Team“

(Bild: München Klinik)München (pm) – Ein Zeitgewinn von 90 Minuten bei der Behandlung von Schlaganfallpatienten in Südostbayern – dieses Ergebnis des Pilotprojekts „Flying Intervention Team“ (FIT) wurde kürzlich im „Journal of the American Medical Association“ (JAMA) veröffentlicht.

In der Publikation vergleicht die Münchner Forschungsgruppe Patienten, die vom FIT behandelt wurden, mit Betroffenen, die auf herkömmliche Weise aus nichtspezialisierten Partnerkliniken im Umland in ein Interventionszentrum wie die München Klinik Harlaching verlegt wurden. Die Ergebnisse zeigen, dass die FIT-Ärzte die Patienten im Schnitt 90 Minuten schneller behandeln konnten.

Anzeige

An der Studie nahmen 117 Patienten teil, die nach einem Schlaganfall in eine von 13 regionalen Partnerkliniken der München Klinik in Südostbayern aufgenommen wurden.

Mit der Auswertung und Veröffentlichung der Daten wurde die auf drei Jahre angelegte Pilotphase des Flying Intervention Teams erfolgreich beendet. Im Rahmen einer Fortführung sollen ab 1. Juni 2022 die Flugphasen verdoppelt werden. Ab dann ist ein FIT-Team der München Klinik Harlaching jeden Tag von 8:00 bis 22:00 Uhr im Einsatz.

Die Flüge werden von spezialisierten Neuroradiologen der München Klinik Harlaching übernommen. Kooperationspartner sind die ADAC Luftrettung sowie HTM Helicopter Travel Munich. „Wir sind stolz, darauf dieses spannende Forschungsprojekt zusammen mit unserem Partner HTM von Anfang an zu begleiten und die Ärztinnen und Ärzte der München Klinik schnell und sicher in die angeschlossenen Kliniken zu bringen. So können wir mit unserer Kompetenz und Erfahrung einen Beitrag zum Erfolg des Flying Intervention Teams leisten“, erklärte Frédéric Bruder, Geschäftsführer der ADAC Luftrettung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.