600 DRK-Helfer beim Nature One Festival 2017

Kastellaun (DRK) – Vom 4. bis 6. August 2017 findet das „Nature One Festival“ in Kastellaun (Rhein-Hunsrück-Kreis) statt. Rund 600 Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) werden bei dem Musikfestival vor Ort sein.

Seit mehr als 20 Jahren ist das „Nature One Festival“ auch für viele Rettungsdienst-Mitarbeiter ein Zuhause geworden, heißt es in einer Pressemitteilung des DRK. Schon seit Mittwoch sind erste Helfer vor Ort. Einsatzleiter Heinz Dieter Wieß vom DRK-Kreisverband Rhein-Hunsrück rechnet bei gemäßigten Temperaturen mit etwa 2.000 Patienten, die medizinisch versorgt werden müssen.

Das Einsatzkonzept des DRK sieht vor, dass alle Patienten auf dem Festivalgelände in einem fast 400 Quadratmeter großen Medicalcenter versorgt werden. Das Behandlungszelt gliedert sich in einen größeren Betreuungsbereich mit rund 40 Liegen und einem Intensivbehandlungsabschnitt mit fünf Behandlungsplätzen für schwerer erkrankte oder verletzte Patienten.

Diese werden hier von Notfallsanitätern, Rettungssanitätern und weiterem medizinischen Fachpersonal, sowie Notärzten stabilisiert, bis sie in den Betreuungsbereich entlassen oder in ein geeignetes Krankenhaus transportiert werden können. Dazu hält das DRK bis zu acht Rettungsfahrzeuge vor. Mehrere Einsatzteams werden während der gesamten Veranstaltung auf dem Festivalgelände präsent sein, um im Notfall schnell Erste-Hilfe vor Ort leisten zu können.

Insgesamt werden rund 600 Kräfte sollen vor Ort sein. „Es ist auch nach über zwanzig Jahren immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis, wenn ein Team aus 600 Menschen so gut zusammenarbeitet“, sagte Wieß.

Im Notfall erreichen Festivalbesucher die Hilfsorganisation über den Notruf 112 oder an einem der Behandlungszelte. Auf dem Festivalgelände befindet sich das Behandlungszelt nördlich von Bunker 6. Damit Notfälle schnell koordiniert und versorgt werden können, ist die Einsatzleitung des DRK über Digitalfunk mit der Integrierten Leitstelle Bad Kreuznach verbunden. So können Notrufe über 112 direkt an das DRK auf dem Festival weitergegeben werden.

(04.08.2017; Symbolfoto: DRK)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: