5 neue RTW und eine Drehleiter für Bergisch Gladbach

(Bild: Lars Jaeger/FW GL)Bergisch Gladbach (ots) – Die Feuerwehr Bergisch Gladbach hat kürzlich sechs neue Fahrzeuge für den Brandschutz und Rettungsdienst in Dienst gestellt.

Gemeinsam mit der für den städtischen Fuhrpark verantwortlichen Entsorgungsdienste Bergisch Gladbach GmbH konnte nach den entsprechenden Ratsbeschlüssen die detaillierten Ausschreibungen für die neuen Fahrzeuge vorbereitetet werden. Vor rund zwei Jahren wurden die Aufträge erteilt.

Anzeige

Die neuen Rettungswagen sind an die Standorte Stadtmitte, Bensberg und Refrath gegangen. Den Ausbau der Mercedes Benz Sprinter 519 übernahm Firma GSF aus Twist in Niedersachsen. Die RTW verfügen über einen 6-Zylinder-Dieselmotor mit Abgasrückführung nach EURO VI mit einer Leistung von 140 kW (190 PS). Alle fünf Fahrzeuge sind ausgerüstet unter anderem mit dem hydraulischen Fahrtragensystem Stryker PowerLoad und Stryker PowerPro XT, seitenverschiebbarer Tragenaufnahme mit pneumatischem Federungssystem (Typ Hoverboard), Navigationsgerät mit automatischer Übernahme des Einsatzortes aus dem Funkgerät, 360-Grad-Kamerasysstem zur besseren Rundumsicht sowie automatischer Klimaregulierung im Patientenraum.

Für den Brandschutz wurde eine neue Drehleiter DLA(K) 23/12 angeschafft, die künftig am Standort Stadtmitte zur Verfügung steht. Sie ersetzt einen 18 Jahre alten Vorgänger gleicher Bauart, welcher im Jahr 2015 gebraucht erworben wurde. Die bisherige Drehleiter wird neben einer weiteren Drehleiter am Standort Bensberg als Reservefahrzeug vorgehalten. Bei der Neuanschaffung handelt es sich um eine Rosenbauer L32A-XS 3.0 auf Econic 18.350-Fahrgestell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.