Zug rammt Bus auf Bahnübergang

(Bild: (Symbol) Michael Neuhaus/DB AG)Blaustein (ots) – Zwei Schwerverletzte und elf weitere Verletzte sind das Ergebnis eines Unfalls am Dienstag (24.05.2022) an einem Bahnübergang bei Blaustein.

Gegen 08:15 Uhr verunglückte ein 53-jähriger Motorradfahrer hinter einem Bahnübergang an der B28. Der Mann stürzte laut Polizei vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers. Rettungskräfte versorgten den schwer verletzten Mann.

Anzeige

Während der Unfallaufnahme bildete sich ein Stau, in dem auch ein Bus stand. Der 39-jährige Busfahrer stoppte allerdings nicht vor dem Bahnübergang, sondern hielt auf den Gleisen. Als wenig später die Ampelanlage auf Rot sprang und sich die Schranken schlossen, prallte eine der Barken auf das Dach des Busses. Der 39-jährige fuhr daraufhin ein Stück nach vorn. Der nahende Zug erfasste dennoch den Bus am Heck, schleuderte das Fahrzeug in eine Wiese, wo es in Flammen aufging und völlig ausbrannte. Der Fahrer wurde aus dem Bus geschleudert; er zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Weitere Personen befanden sich nicht im Bus.

Der Lokführer wurde durch den Unfall ebenfalls schwer verletzt. Von den 74 Passagieren im Zug verletzten sich elf Fahrgäste mittelschwer bzw. leicht. Rettungskräfte und Notfallseelsorger kümmerten sich um sie.

Der Zug kam etwa 100 Meter nach dem Aufprall zum Stehen. Er entgleiste im vorderen Bereich und wurde durch den Zusammenstoß stark beschädigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.