Wohnungsbrand in sechsgeschossigem Plattenbau

(Bild: Roland Halkasch/BF Dresden)Dresden (ots) – Bei einem Wohnungsbrand in einem sechsgeschossigen Plattenbau sind am frühen Sonntagmorgen (05.12.2021) in Dresden zwei Personen verletzt worden.

Als die ersten Einsatzkräfte gegen 02:00 Uhr an der Einsatzstelle eintrafen, brannte es in einer Wohnung im dritten Obergeschoss. Die Fenster der Wohnung zur Straßenseite waren geborsten. Glassplitter lagen mehrere Meter vom Haus entfernt auf der Straße. Der Bewohner der Brandwohnung stand am Fenster. Im Hintergrund waren deutlicher Feuerschein sowie schwarzer Rauch zu erkennen. Der Rauch breitete sich über geöffnete Fenster in den Treppenraum sowie in benachbarte Wohnungen aus.

Anzeige

Über eine Drehleiter wurde der Mieter aus der Brandwohnung gerettet, vom Rettungsdienst erstversorgt und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert.

Eine weitere, durch die Inhalation von Rauchgasen verletzte Person wurde von mehreren Trupps unter Atemschutz über den Treppenraum gerettet und ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. 20 weitere betroffene Personen wurden initial in fünf Rettungswagen versorgt und anschließend in einem Bus der Dresdner Verkehrsbetriebe vorübergehend untergebracht.

Die Feuerwehr löschte den Brand mit zwei Strahlrohren. Der Zugang zur Brandwohnung gestaltete sich schwierig, da sich direkt hinter der Wohnungstür verschiedene Einrichtungsgegenstände befanden. Aus diesem Grund wurde parallel zum Innenangriff eine Drehleiter zur Brandbekämpfung von außen vorbereitet.

Insgesamt waren etwa 100 Einsatzkräfte vor Ort, darunter Rettungskräfte der Rettungswachen Leuben und Striesen, der Organisatorische Leiter Rettungsdient (OrgL), der Leitende Notarzt sowie das Kriseninterventionsteam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.