Wegen Google Maps: Wanderer in Bergnot

Berchtesgaden (BRK) – Am Sonntag (20.10.2018) sind zwei Wanderer am Kehlstein bei Berchtesgaden in Bergnot geraten. Das Paar hatte sich auf Google Maps verlassen.(Bild: Symbolfoto: M. Brändli)Die Wanderer waren mit zwei Hunden an der Nordseite des Kehlsteins unterwegs. Wie die Bergwacht mitteilte, wollten sie über befestigte Wege zum Gipfel gelangen. Zur Orientierung verließen sich die Frau und der Mann auf ihre Handys und den Kartendienst Google Maps. Doch dieser lotste sie offenbar ins steile Gelände.

Nach einiger Zeit wurde dem Paar der Aufstieg zu schwierig. Gegen 14.15 Uhr setzten die Urlauber einen Notruf ab. Daraufhin alarmierte die Leitstelle die Bergwacht. Da nicht klar war, wo sich die Wanderer befanden, forderte der Einsatzleiter den Rettungshubschrauber „Christoph 14“ zur Suche an. Dieser wurde jedoch zu einen anderen Einsatz abgezogen.

Schließlich fanden die Einsatzkräfte die Frau und die beiden Hunde.  Die Bergwacht führte sie zu Fuß ins Tal zurück. Unterdessen war der Mann alleine zu einer Buswendeplatte aufgestiegen. Von dort brachte ihn die Bergwacht ebenfalls ins Tal.

Der RRDC-Block – unser Schnellerfassungschart für alle Rettungskräfte. Er erleichtert die Patientendokumentation im Einsatz. Exklusiv bei uns im Shop erhältlich!

(29.10.2018; Symbolfoto: M. Brändli)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: