Unfall am Weihnachtsabend: RTW fährt gegen Baum

(Bild: Markus Brändli - Symbolbild))Düsseldorf (ots) – Der zweite Weihnachtsfeiertag (26.12.2018) endete für eine RTW-Besatzung in Düsseldorf mit schweren Verletzungen und einem Totalschaden am eigenen Fahrzeug.

Auf der Fahrt zu einem internistischen Notfall kam es laut Rheinischer Post gegen 18.30 Uhr zu einem Zusammenstoß des RTW mit einem Kleinwagen. Während das Rettungsfahrzeug der Feuerwehr Düsseldorf, das mit Mitarbeitern des Malteser Hilfsdienstes besetzt war, überholte, bog das Auto nach links in Richtung eines Parkplatzes ab. Den Rettungskräften war es nicht möglich rechtzeitig zu bremsen: Sie kollidierten mit dem Personenwagen und fuhren frontal gegen einen Baum.

Einsatzkraft im RTW eingeklemmt

Die Insassen des Pkw und der Malteser auf dem Beifahrersitz befreiten sich selbst aus den Fahrzeugen. Im Rettungswagen eingeklemmt, wartete der Fahrer dagegen schwer verletzt auf Hilfe. Die Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf alarmierte mehrere Rettungsdienstfahrzeuge und Feuerwehrkräfte.

Mit hydraulischem Rettungsgerät befreiten die Einsatzkräfte den Rettungsdienstmitarbeiter. Die Aktion erfolgte in enger Absprache mit einem Notarzt und war nach wenigen Minuten abgeschlossen. Schwer verletzt, aber außer Lebensgefahr, transportierte ein RTW das Unfallopfer in eine Düsseldorfer Spezialklinik.

Weitere Rettungskräfte versorgten die beiden Insassen des Pkw und den anderen Malteser medizinisch und brachten die Betroffenen in umliegende Krankenhäuser.

Direkt nach dem Unfall hatte bereits ein anderes Einsatzfahrzeug die ursprüngliche Alarmfahrt übernommen. Zu Verzögerungen kam es somit nicht.

Rettungsdienst im Einsatz: Im 2. Band berichten Sanitätskräfte von ihren Erlebnissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: