Und plötzlich war Jannah da…

(Bild: (Symbol) Christian Abella/pixabay.com)Bremen (ots) – Gegen 13:00 Uhr kam am Freitag (21.01.2022) Jannah zur Welt – außerplanmäßig als Hausgeburt und telefonisch begleitet von einer Einsatzsachbearbeiterin der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen.

Um 12:53 Uhr nahm die Einsatzsachbearbeiterin den Notruf an. Eine junge Frau klagte über starke Wehen. Die Feuerwehrfrau befragte gezielt die werdende Mutter anhand der standardisierten Notrufabfrage. Dadurch konnte sie parallel konkrete Informationen zur Alarmierung von Notärztin und Rettungsdienst weitergeben.

Anzeige

„Es ging alles super schnell. Plötzlich war das Kind da“, sagt die Einsatzsachbearbeiterin. „Das war auch für mich am Telefon eine große Erleichterung und ein echtes Glücksgefühl.“ Noch bevor die Rettungskräfte eintrafen, kam Jannah zur Welt. Die Mutter wurde bei der Geburt durch ihre Mutter vor Ort unterstützt.

Die Notärztin traf an Bord von Rettungshubschrauber „Christoph 6“ ein. Nachdem sie sich über den Zustand von Mutter und Kind ein Bild gemacht hatte, begleitete sie deren Transport in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.