Tödlicher Bergunfall: Studentin stürzt 100 Meter in die Tiefe

(Bild: Symbolfoto: Markus Brändli) Hinterstein (ost) – Am Hindelanger Klettersteig in Hinterstein (Oberallgäu) ereignete sich am Mittwoch (12.09.2018) ein tödlicher Bergunfall.

Wie die Polizei mitteilte, war eine 22-jährige Studentin mit einem Freund in der Abstiegspassage unterwegs, als sie auf etwa 2180 Meter Höhe abrutschte und zirka 100 Meter in die Tiefe fiel.

Gegen 13 Uhr wurde die Bergwacht Hinterstein alarmiert. Der Rettungshubschrauber “Christoph 17” landete kurz darauf an der Rettungswache Hinterstein, um einen Bergretter aufzunehmen. Per 90-Meter-Tau ließ er den Retter in einer steilen Felsrinne in der Nähe der Verunglückten ab. Aufgrund des steilen Geländes war eine Versorgung an dieser Stelle nicht möglich. Mittels Sofortrettung flog der Rettungshubschrauber die Patientin zu einem Zwischenlandeplatz. Nach Angaben der Bergwacht erlag sie dort ihren Verletzungen.

In einem weiteren Flug rettete der Hubschrauber den Begleiter der 22-Jährigen vom Klettersteige und brachte ihn zur Rettungswache Hinterstein. Dort betreuten ihn zwei Mitglieder des Kriseninterventionsdiensts der Bergwacht.

AboPlus Rettungs-MagazinImmer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: