Spaziergang endet im Rettungswagen

(Bild: Feuerwehr Langenfeld)Langenfeld (ots) – Ein Ehepaar nutzte das schöne Wetter am Samstag (19.03.2022) in Langenfeld zu einem ausgiebigen Spaziergang. Auf einem Waldweg in den Sandbergen verletzte sich die Ehefrau so schwer, dass sie nicht mehr weiterlaufen konnte.

Der Ehemann verständigte den Rettungsdienst der Feuerwehr Langenfeld. Der Disponent schickte ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) und einen Rettungswagen (RTW) zur angegebenen Adresse.

Anzeige

Der Notarzt diagnostizierte bei der Frau eine mögliche Unterschenkelfraktur. Da sich der Einsatzort auf einem Waldweg an einem erhöhten Punkt in den Sandbergen befand, forderte der Rettungsdienst weiteres Personal der Hauptamtlichen Wache zur Tragehilfe an.

Nach Schmerztherapie und Ruhigstellung des Beines mittels Vakuumschiene wurde die Patientin in eine Schleifkorbtrage gelegt. So konnte die Frau schonend mit den jetzt vorhandenen Einsatzkräften den Waldweg bergab getragen werden. Unten angekommen, wurde sie von Rettungswagen aufgenommen und in ein Krankenhaus transportiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.