Schwimmer unterschätzt Strömung des Rheins

(Bild: (Symbol) Feuerwehr Bonn)Bonn (ots) – Ein 32-Jähriger suchte am späten Samstagnachmittag (20.08.2022) bei sommerlichen Temperaturen eine kurze Abkühlung im Rhein und geriet dabei in Lebensgefahr.

Trotz äußerster Vorsicht gelang es dem sportlichen Mann unterhalb der Kennedybrücke nicht, sich gegen die Strömung und Sogbildung des Flusses am Ufer zu halten. Mehrere Augenzeugen erkannten die Notlage des Schwimmers und verständigten die Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst in Bonn. Umgehend wurden zahlreiche Rettungs- und Einsatzkräfte zur Einsatzstelle alarmiert.

Anzeige

Zum schnellen Auffinden des Gesuchten setzte die Einsatzleitung mehrere Boote und einen Rettungshubschrauber ein.

Nach etwa 500 Metern rheinabwärts konnte der Mann gerettet und an Land gebracht werden. Hier übergab ihn die Feuerwehr an den Rettungsdienst.

Im Einsatz waren circa 35 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Bonn, Bornheim und Niederkassel.

Die Feuerwehr Bonn warnt auch bei den aktuell sehr niedrigen Wasserständen vor einer Abkühlung im Rhein. Man könne sich durch die kleinste Unaufmerksamkeit in Lebensgefahr bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.