Schwerverletzt: 74-Jähriger wird von Wildschwein angegriffen  

(Bild: Markus Brändli)Ludwigsburg (ots) – Ein Wildschwein verletzte Samstagvormittag (08.12.2018) in Großsachsenheim bei Ludwigsburg einen 74-Jährigen schwer. Polizeihubschrauber und Rettungsdienst waren im Einsatz.

Erstmals gesichtet wurde das Tier gegen 10:30 Uhr in der Nähe des Bahnhofs von Großsachsenheim. Hier wurde eine Passantin auf das Wildtier aufmerksam. Sie alarmierte die Polizei und suchte in einem Bus Schutz.

Ein 74-jähriger Mann hatte weniger Glück: Er konnte sich nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit bringen. Das Schwein ging zum Angriff über und verletzte den Senior schwer. Eine RTW-Besatzung versorgte den Betroffenen und brachte ihn in ein Krankenhaus.

Anschließend ging das Wildschwein auf ein Kind los. Polizeibeamte setzten das Martinhorn ihres Streifenwagens ein, um das Tier zu vertreiben. Auf der Flucht rannte das Borstenvieh gegen die Terrassentür eines Wohnhauses. Dabei verletzte sich ein Kind leicht.

Vom Polizeihubschrauber aus war zu erkennen, dass sich das Tier danach Richtung Wald bewegte und sich Artgenossen anschloss.

Als Grund für das Auftauchen des Wildschweins vermutete die Polizei eine Treibjagd, die in der Umgebung stattfand.

Ausgabe 4/2018 des Rettungs-Magazins bietet einen spannenden Fallbericht zu Wildschweinen in Innenstädten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: