Schwerbrandverletzter auf Autobahn-Rastplatz

(Bild: Feuerwehr Schwelm)Schwelm (ots) – Mit dem Stichwort „Explosion“ wurden am Sonntag (30.01.2022) um 13:39 Uhr die Feuerwehr und der Rettungsdienst aus Schwelm zur Autobahn A1 alarmiert. Laut Meldung sei auf dem Rastplatz Klosterholz eine Gasflasche explodiert. Eine Person sei verletzt worden.

Vor Ort fanden die Einsatzkräfte tatsächlich eine Person mit schweren Verbrennungen im Gesicht vor. Eine Explosion hatte sich zuvor allerdings nicht ereignet. Wie sich herausstellte, hatte sich der Patient seine Verletzungen bereits am Vorabend zugezogen, als er mit einem Gaskocher hantierte. Hierbei hätte sich eine Stichflamme gebildet, die zu den Verbrennungen im Gesicht führte.

Anzeige

Der Patient wurde von Feuerwehr und dem Rettungsdienst vor Ort versorgt. Zum Transport in eine Spezialklinik forderte die Einsatzleitung einen Rettungshubschrauber an. Kurze Zeit später traf „Christoph 8“ an der Einsatzstelle ein. Die Feuerwehr sicherte die Landung des Hubschraubers auf dem Rastplatz ab.

Aufgrund der Erstmeldung war ein großes Kräfteaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst mit 27 Einsatzkräften, neun Fahrzeugen und einem Rettungshubschrauber vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.