Produkt: Rettungs-Magazin 3/2019 Digital
Rettungs-Magazin 3/2019 Digital
Neuer ITW fürs BRK+++Interview: Berufsbild Notfallsanitäter+++Rettungsdienst in Island+++Was tun bei Hypotonie+++Rettung nach Wespenstich+++Ausbildung Bergwacht

Schwer verletzter Wanderer nahe des Königssees

(Bild: BRK BGL)Schönau (BRK) – Die BRK-Bergwacht Berchtesgaden und die Besatzung des Rettungshubschraubers „Christoph 14“ haben am Samstagvormittag (13.03.2021) einen schwer verletzten 18-Jährigen gerettet. Der Wanderer war gegen 09:00 Uhr unterhalb des Hochbahnwegs im feuchten Laub ausgerutscht und 60 bis 80 Meter in den Königsbach gestürzt.

Sein Begleiter hörte den Verunfallten zunächst noch rufen. Laut Bergwacht handelte er richtig, indem er im Absturzgelände keinen eigenen Rettungsversuch unternahm, sondern einen Notruf absetzte.

Anzeige

„Christoph 14“ nahm einen Bergretter an Bord und begab sich auf die Suche nach dem Verunglückten. Aufgrund der noch laubfreien Bäume fanden die Retter den Wanderer nach kurzer Zeit. Der Hubschrauber setzte den Bergretter und eine Notärztin mittels Winde ab. Der Bergretter stieg dann am Seil circa 50 Meter ab. Vor Ort untersuchte der Bergretter den 18-Jährigen. Währenddessen brachte der Rettungshubschrauber einen zweiten Bergretter mit Trage und setzte ihn per Winde im Bachbett ab.

Da eine umfangreiche Versorgung im kalten Wasser nicht möglich war, lagerten die Retter den jungen Mann auf der Trage und transportieren ihn zu Fuß bis zu einer Lichtung. Hier nahm der Hubschrauber den Verletzten mit der Winde auf und flogen ihn zu einem Parkplatz am Königssee. Dort wartete die Besatzung eines Rettungswagens und eine Notärztin, die die weitere Versorgung übernahmen. Anschließend wurde der Patient ins Klinikum Traunstein geflogen.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.