Säureunfall bei Getränkehersteller

(Bild: Markus Braendli)Bad Imnau (ots) – Wegen eines Säureunfalls bei einem Getränkehersteller sind am Montagmorgen (22.10.2018) dutzende Feuerwehrleute und Rettungskräfte nach Bad Imnau bei Tuttlingen geeilt. Grund für den Unfall war die Verwechslung eines Kühlmittels mit einem Reinigungsmittel.

Kurz vor 09:00 Uhr geriet versehentlich ätzende Salpetersäure statt der vorgesehenen Solelösung in den Kühlkreislauf einer Maschine. Wie es zu der Verwechslung kam, ist unklar. Es bildeten sich giftige Gase, die austraten und bei neun Beschäftigten zu Augenreizungen und Atembeschwerden führten. Vorsorglich wurden acht Mitarbeiter vom Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr Haigerloch hatte wegen des Säureunfalls einen Großeinsatz. Mit insgesamt 60 Einsatzkräften eilten sie zum Ort des Geschehens, unterstützt von zwei chemischen Fachberatern und dem Gefahrgutzug aus Albstadt. Das DRK war ebenfalls mit 10 Helfern im Einsatz.

Die Feuerwehr entfernte das ausgetretene Flüssigkeitsgemisch und füllte es in verschließbare Behälter. Nach anschließender Reinigung und Belüftung konnten die Räumlichkeiten wieder genutzt werden.

Der RRDC-Block – unser Schnellerfassungschart für alle Rettungskräfte. Er erleichtert die Patientendokumentation im Einsatz. Exklusiv bei uns im Shop erhältlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: