Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Rügen: Mehrere Urlauber aus Steilküste gerettet

(Bild: (Symbol) FlyerBine/pixabay.com)Sassnitz (ots) – Zweimal innerhalb weniger Tage mussten die Rettungskräfte auf Rügen ausrücken, um Urlauber aus der Steilküste zu retten.

Am Montag (17.08.2020) stiegen zwei 18 und 19 Jahre alte Urlauber gegen 16:25 Uhr die Steilküste circa 2 km nördlich des Königstuhls an einer ungesicherten Stelle hinab. Beim Abstieg kam der 19-jährige in etwa 60 Meter Höhe nicht weiter und klammerte sich an einem Ast. Sein Freund konnte ihn aus dieser Situation nicht befreien. Ein weiterer Urlauber hörte ihre Hilferufe und informierte über Notruf die Polizei. Wenig später rückten die Höhenretter der Freiwilligen Feuerwehr Sassnitz, der Rettungsdienst, ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber aus. Die wenig später eintreffenden Höhenretter befreiten den jungen Mann aus seiner misslichen Lage. Der Notarzt stellte zwei kleine Schürfwunden fest. Darüber hinaus hatte der Urlauber seinen Ausflug – abgesehen von einem gehörigen Schreck – unbeschadet überstanden.

Anzeige

Eine Woche zuvor war es am 10.08.2020 an der Steilküste von Lobbe ebenfalls zu einem Rettungseinsatz auf Rügen gekommen. In diesem Fall war ein Urlauber beim Spazierengehen mit seinem Hund in eine hilflose Lage geraten.

Der 60-Jährige war mittags mit seinem Australian Shepherd oberhalb der Steilküste unterwegs. An einer etwa 35 Meter hohen Stelle lief der Hund plötzlich die Steilküste hinab. Der Mann wollte das Tier zurückholen, stieg die Steilküste ein Stück hinab, kam jedoch auf etwa acht Meter Höhe nicht weiter. Ein Augenzeuge bemerkte die Notlage des Mannes und alarmierte Feuerwehr sowie Rettungsdienst. Die Feuerwehr brachte den 60-Jährigen und seinen Hund sicher nach oben. Hier übernahmen ein Notarzt und der Rettungsdienst die medizinische Erstversorgung, ehe sie ihn in ein Krankenhaus brachten.

Rettungs-Magazin Abo Digital

Entdecken Sie das Rettungs-Magazin als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet und PC.

21,15 €
AGB
Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.