Rettungskräfte mit Machete attackiert

(Bild: Fray Bekele/unsplash.com)Hohenfels (BRK) – Eine Rettungswagen-Besatzung des BRK wurde am Sonntag (02.01.2022) in Hohenfels während einer Patientenbehandlung mit einer Machete angegriffen.

Das RTW-Team war nach Angaben des BRK gegen 03:30 Uhr zu einem internistischen Notfall nach Hohenfels (Landkreis Neumarkt i. d. Oberpfalz) alarmiert worden. Ein vermutlich alkoholisierter 19-Jähriger wurde dabei durch die Rettungskräfte versorgt. Im Verlauf der Behandlung spitzte sich die Situation gegen 04:00 Uhr zu. Der Patient griff zu einer Machete, ging auf das Personal los und drohte, es umzubringen.

Anzeige

Den zwei Mitarbeiterinnen des Bayerischen Roten Kreuzes gelang es, umgehend aus der Wohnung zu flüchten. Sie brachten sich im Rettungswagen in Sicherheit und forderten die Polizei nach. Ihr medizinisches Equipment ließen sie am Einsatzort zurück. Es wurde im Laufe des Einsatzes durch ein Fenster auf die Straße geworfen. Wie das BRK mitteilte, wurde die Ausrüstung dabei schwer beschädigt.

Das BRK werde seine Mitarbeiterinnen in der Nachbereitung und Verarbeitung dieses Einsatzes umfassend unterstützen und begleiten, heißt es in einer Mitteilung der Hilfsorganisation. „Die vorbildliche und professionelle Reaktion der beiden Mitarbeiterinnen hat ihnen das Leben gerettet“, so BRK-Präsidentin Angelika Schorer am Sonntagmittag. „Ein Angriff auf Rettungskräfte ist inakzeptabel und ein Angriff auf die Gesellschaft. Ich danke der Polizei für das schnelle Eingreifen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.