Reisebus verunglückt auf dem Weg zum Skiausflug

(Bild: Lars Schmitz-Eggen)Inzell (pol) – Auf der Bundesstraße 306 verunglückte am Samstagmorgen (26.02.2022) in Inzell ein vollbesetzter Reisebus. Das Fahrzeug kam von der Straße ab und stürzte eine Böschung hinab.

Wie die Polizei am Sonntag (27.02.2022) mitteilte, wurden bei dem schweren Verkehrsunfall 52 der 61 Businsassen verletzt. 14 Personen befanden sich am Sonntag in stationärer Behandlung, eine Person davon musste intensivmedizinisch versorgt werden. 38 Personen erlitten leichte Verletzungen, neun Personen blieben unverletzt.

Anzeige

Der Unfall hatte sich um 07:30 Uhr auf der Bundesstraße in Inzell befunden und war zu einem Skiausflug in die österreichischen Alpen unterwegs.

Der Bus kam nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet ins Bankett und stürzte schließlich mehrere Meter eine Böschung hinab. Er blieb auf der Seite liegen.

Mehrere Schwerverletzte wurden mit Rettungshubschraubern in Kliniken geflogen, weitere mit Rettungsfahrzeugen in Krankenhäuser der Region transportiert. Unter den Fahrgästen befanden sich auch Kinder und etliche Jugendliche sowie junge Erwachsene.

Zahlreiche Helfer der Feuerwehren aus der Region, vom Rettungsdienst und der Polizei waren an der Unfallstelle stundenlang im Einsatz, um Verletzte zu retten und zu versorgen, den Verkehr umzuleiten und die unverletzten und leichtverletzten Businsassen medizinisch sowie psychologisch zu betreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.