Radarkontrolle: Unfall nach Vollbremsung

(Bild: Polizei Mettmann)Mettmann (ots) – Ein Motorradfahrer ist am Donnerstagnachmittag (14.02.2019) in Velbert (Kreis Mettmann) schwer gestürzt. Auslöser war wohl eine mobile Radarkontrolle der Polizei.

Der 27-Jährige war auf einer Kreisstraße unterwegs, als er eine Radarkontrolle entdeckte. Er führte eine Vollbremsung durch. Durch das Manöver verlor der Motorradfahrer die Kontrolle über das Fahrzeug. Mit qualmenden Reifen schleuderte das Motorrad an der Geschwindigkeitskontrollstelle vorbei. Etwa 70 Meter nach der Messanlage kam der Mann von der Straße ab und stürzte in einen Graben.

Durch den Sturz trug der Motorradfahrer schwere Verletzungen an der Hand davon. Die anwesenden Polizeibeamten übernahmen die Erstversorgung des 27-Jährigen. Wenig später traf eine Rettungswagen-Besatzung am Unfallort ein, die ihn in eine Essener Klinik transportierte.

Roger ist eine robuste Funkmeldertasche von Feuerwear und die erste Wahl, um den Melder immer griffbereit und sichtbar für Andere am Gürtel zu tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: