Pkw stürzt ins Husumer Hafenbecken

(Bild: Copyright Free Pictures/pixabay.com)Husum (FF/ots) – Im nordfriesischen Husum wurden am Montag (30.05.2022) Feuerwehr, DLRG und Rettungsdienst zum Hafen alarmiert, nachdem dort ein Pkw ins Wasser gestürzt war.

Der Alarm ging um 13:49 Uhr ein. Im Pkw sollen sich zum Unfallzeitpunkt zwei Personen befunden haben. Der wenig später eintreffende Einsatzleiter der Feuerwehr Husum konnte die Lage bestätigen, dass ein Pkw ins Hafenbecken gestürzt war, und veranlasste sofort erste Maßnahmen.

Anzeige

Parallel war die DLRG Husum alarmiert worden. Sie traf nach kurzer Zeit mit Tauchern an der Unglücksstelle ein und bereitete sich auf den Einsatz vor. Darüber hinaus wurden weitere Taucher von der Berufsfeuerwehr Flensburg und der Feuerwehr Itzehoe alarmiert.

Ein Rettungstaucher der DLRG fand wenig später den Pkw in vier Meter Tiefe. Die beiden Personen im Fahrzeug wurden befreit und an Land gebracht. Die anschließende Reanimation des Rettungsdienstes verlief erfolglos. Ein Notarzt stellte noch vor Ort den Tod der beiden 69-Jährigen fest. Die nachrückenden Taucher aus Flensburg und Itzehoe konnten ihren Einsatz abbrechen.

Nach Zeugenaussagen der Polizei gegenüber hatte der Fahrer vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers die Kontrolle über seinen Wagen verloren, nachdem er das Auto an der Hafenkante eingeparkt hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.