Pkw rast in Autobahn-Tankstelle

(Bild: Feuerwehr Bochum)Bochum (ots) – Auf der Autobahn 40 ist es am frühen Sonntagmorgen (14.11.2021) zu einem Verkehrsunfall gekommen. Vier Personen zogen sich dabei schwere Verletzungen zu.

Um 04:58 Uhr ging ein Anruf bei der Leitstelle der Bochumer Feuerwehr ein, der einen Unfall auf einem Tankstellengelände an der Autobahn 40 (Grenze Niederlande – Dortmund) meldete. Ein Pkw war gegen eine Zapfsäule geprallt.

Anzeige

Als die Rettungskräfte an der Einsatzstelle eintrafen, hatten drei Personen das Fahrzeug bereits verlassen. Der vierte Schwerverletzte wurde patientenorientiert aus dem Wrack befreit. Rettungs- und Notfallsanitäter sowie vier Notärzte übernahmen die Versorgung der Betroffenen. Zur weiteren Behandlung brachte der Rettungsdienst sie in verschiedene Krankenhäuser der Maximalversorgung. Der leitende Notarzt der Feuerwehr Bochum koordinierte den Einsatz vor Ort.

Die Feuerwehr sperrte die Einsatzstelle ab und bereitete vorsorglich einen Schaumlöschangriff vor. Um 06:15 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet. Insgesamt waren 49 Einsatzkräfte vor Ort. Die Berufsfeuerwehr Bochum wurde unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr, Löscheinheit Mitte, sowie je einem Notarzteinsatzfahrzeug aus Herne und Gelsenkirchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.