Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Notrufe von Autofahrern nach Gleitschirm-Unfall

(Bild: Martin Büdenbender/pixabay.com)Geisingen (ots) – Mehrere Autofahrer, die am Pfingstmontag (24.05.2021) auf der Autobahn nahe Geisingen unterwegs waren, setzten Notrufe ab, nachdem sie Augenzeugen eines Gleitschirm-Unfalls wurden.

Ein Gleitschirmflieger war kurz zuvor an der Hubertushütte in Geisingen gestartet, als er Augenblicke später aufgrund fehlender Thermik in Schwierigkeiten geriet. Nach wenigen hundert Metern blieb der Schirm des Sportlers deshalb in Baumwipfeln hängen.

Anzeige

Der Absturz wurde von mehreren Verkehrsteilnehmern beobachtet, die auf einer nahegelegenen Autobahn unterwegs waren. Sie verständigten umgehend den Rettungsdienst.

Neben Polizei alarmierte die Leitstelle auch den Rettungsdienst, eine Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr sowie die Bergwacht.

Die Helfer fanden den 25-jährigen Gleitschirmflieger in unwegsamem Gelände. Er befand sich, am Schirm hängend, in etwa 20 Meter Höhe. Freunde und Bekannte waren allerdings bereits bei ihm und befreiten den 25-Jährigen aus seiner misslichen Lage. Nach Angaben der Polizei überstand er die Bruchlandung unverletzt.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.