Nächtlicher Arbeitsunfall im Gleisbereich

(Bild: (Symbol) Patrick Kuschfeld/Deutsche Bahn AG)Ansbach (pol) – In der Nacht zu Dienstag (02.11.2021) ereignete sich in Sachsen b. Ansbach ein Bahnunfall, bei dem ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn schwerst verletzt wurde.

Der Mann befand sich nach Informationen der Polizei mit weiteren Kollegen im Gleisbereich zwischen Ansbach und Nürnberg. Dort wurden Bauarbeiten an den Schienen durchgeführt, weshalb ein Teil des Streckenbereichs für den Bahnverkehr gesperrt worden war.

Anzeige

Aus ungeklärten Gründen hielt sich der Geschädigte mit einem weiteren Kollegen im für den Bahnverkehr freigegeben Gleisbereich auf. Er wurde um 00:32 Uhr von einem herannahenden Zug erfasst. Sein Kollege konnte sich mit einem Sprung zur Seite rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Fahrgäste des Zuges wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Notfallseelsorger betreuten vor Ort Augenzeugen und das Zugpersonal. Der Schwerstverletzte kam nach der Erstversorgung durch das BRK und einer Notärztin mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.