Nach RTW-Crash: Patientin ist zweimal Unfallopfer

Lünen (ots) – Freitagabend kollidierte ein Rettungswagen auf der Fahrt nach Lünen (Kreis Unna) mit einem Lkw. Vier weitere RTW eilten zur Unfallstelle.

Nach einem Verkehrsunfall in Lüdinghausen transportierte eine RTW-Besatzung ein 27-jähriges Unfallopfer in ein Lünener Krankenhaus. Beim Abbiegen an einer Kreuzung stieß der RTW-Fahrer mit einem Lkw zusammen. Durch den Aufprall trug die Patientin weitere Verletzungen davon. Der 24-jährige Fahrer des RTW sowie zwei 26- und 21-jährige Rettungsdienst-Mitarbeiterinnen im Patientenraum verletzten sich ebenfalls.

Nach Alarmierung durch die Leitstelle trafen weitere Einsatzkräfte, darunter auch zwei Notärzte, an der Unfallstelle ein.

Im Anschluss an die medizinische Versorgung setzte eine der neu eingetroffenen RTW-Besatzungen die Fahrt ins Krankenhaus mit der 27-jährigen Patientin fort. Auch die verletzten Rettungskräfte sowie der Lkw-Fahrer kamen mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in umliegende Krankenhäuser.

Der Unfall-RTW erlitt einen Totalschaden. Kosten: etwa 160.000 Euro.

Roger von Feuerwear: Meldertasche aus Feuerwehrschlauch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: