Kleinflugzeug stürzt auf Baumarkt

(Bild: (Symbol) Markus Brändli)Bruchsal (ots/FF) – Kurz vor 13:00 Uhr stürzte am Samstag (20.07.2019) in Bruchsal ein Kleinflugzeug auf einen Baumarkt. Drei Menschen kamen bei dem Unfall ums Leben.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall nahe eines Segelflugplatzes. Der 80-jährige Pilot des Leichtflugzeugs kam ebenso wie zwei weitere Insassen der Maschine (60 und 32 Jahre alt) ums Leben. Beim Aufprall des Fliegers an die Gebäuderückseite wurden keine weiteren Menschen verletzt. Zum Zeitpunkt des Unglücks befanden sich mehrere hundert Personen im Baumarkt. Das Gebäude wurde noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte evakuiert. Vier Personen aus dem Baumarkt und elf Augenzeugen, die den Unfall vom Segelflugplatz aus beobachtet hatten, wurden durch Notfallseelsorger betreut.

Anzeige

Ein Fahrzeug der Feuerwehr Bruchsal befand sich zu Ausbildungszwecken nur wenige hundert Meter von der Unglückstelle entfernt, teilt die Feuerwehr Bruchsal auf ihrer Webseite mit. Die Feuerwehrleute erreichten den Einsatzort binnen kürzester Zeit. Auslaufendes Flugbenzin wurde sofort mit einem Schaumteppich sowie Bindemittel abgedeckt.

Nach aktuellen Ermittlungen war das Flugzeug in der Nähe von Olpe (NRW) gestartet und hatte Dachau (Bayern) als Zielflughafen. Bei der Maschine handelt es sich um einen Tiefdecker, überwiegend aus Holz gebaut, des Herstellers SAN (Societé Aeronautique Normande) vom Typ Jodel DR 1050.

Im Einsatz waren 45 Kräfte der Feuerwehr, 40 Polizisten, 30 Mitarbeiter des Rettungsdienstes und 7 Helfer des THW.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren