Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Höhenrettungs-Einsatz im Trockendock

(Bild: Einsatzdokumentation der FW BHV)Bremerhaven (ots) – Die Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr Bremerhaven befand sich am Sonntag (06.06.2021) auf dem Rückweg von einem Einsatz, als der Integrierten Regionalleitstelle Unterweser-Elbe ein Arbeitsunfall im Fischereihafen gemeldet wurde.

Der Unfall ereignete sich in einem Trockendock der Bredo-Werft. Ein 52-jähriger Arbeiter war aus circa acht Meter Höhe in die offene Ladeluke eines Schiffes gestürzt. Bei dem Sturz zog sich der Mann schwere Verletzungen zu.

Anzeige

Die Leitstelle alarmierte neben der Höhenrettungsgruppe auch den Einsatzleitdienst, einen Löschzug, einen Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie einen Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle.

Die Rettungskräfte stellten zunächst die medizinische Erstversorgung des Verletzten im Schiff sicher. Die Besatzung des Rettungshubschraubers unterstützte den Rettungsdienst bei der Versorgung. Anschließend rettete die Höhenrettungsgruppe den Patienten über die Ladeluke. Hierbei wurden der werfteigene Rettungskorb und ein Kran eingesetzt.

Der schwerverletzte Mann wurde zur weiteren medizinischen Versorgung mit einem Rettungswagen in ein Bremerhavener Krankenhaus gebracht. Ein vorsorglich angeforderter Notfallseelsorger wurde im weiteren Verlauf nicht mehr benötigt.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.