Produkt: Rettungs-Magazin 4/2019 Digital
Rettungs-Magazin 4/2019 Digital
Rettungsgasse+++BRK: Sanitätsdienst mit Elektro Mountainbike+++Analgesie durch Notfallsanitäter+++Sauerstofftherapie+++Rettmobil Bericht+++DGzRS: Neuer Bootstyp

Herabstürzende Fassadenteile verletzen drei Personen

(Bild: (Symbol) Djim Loic/unsplash.com)Mannheim (ots) – Zu einem Großeinsatz für Berufsfeuerwehr und Rettungsdienst kam es am Samstagnachmittag (13.02.2021) in der Mannheimer Innenstadt.

Kurz vor 14:00 Uhr hatten sich Teile der Fassade eines Mehrfamilienhauses zwischen dem 4. und 5. Obergeschoss gelöst und waren zu Boden gestürzt. Überwiegend handelte es sich um Kacheln und Betongrundierung.

Anzeige

Die Fassadenteile verletzten drei Personen. Laut Feuerwehr trugen zwei Menschen schwere Kopfverletzungen davon. Der alarmierte Rettungsdienst und ein Notarzt übernahmen die Erstversorgung. Anschließend brachte man die Patienten mit Rettungswagen in Kliniken nach Mannheim sowie Heidelberg. Die dritte Person wurde leichtverletzt. Sie konnte Samstagabend die Klinik wieder verlassen. Sie hatte sich eine Kopfplatzwunde, Prellungen und Schürfwunden zugezogen.

Insgesamt waren 70 Einsatzkräfte vor Ort, darunter 30 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Mannheim, 20 Rettungskräfte des Johanniter-Unfall-Hilfe und des DRK sowie drei Notärzten.

Das Technische Hilfswerk (THW) aus Ladenburg stellte einen Bausachverständigen, der die Fassade begutachte. Eine Fachfirma für Baustellenabsicherung wurde beauftragt, das Gebäude zu sichern.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2020
Rettungs-Magazin 5/2020
100 Jahre Bergwacht Bayern+++Rettmobil 2021+++Trauma Mund-Kiefer-Verletzungen+++Rettungsdienst-Rallyes+++DRK Wezlar+++Bundeswehr Transporthubschrauber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.