Hauptgasleitung beschädigt – 60 Personen evakuiert

(Bild: Feuerwehr)Horn-Bad Meinberg (ots) – Wegen eines massiven Gasaustritts wurden am Samstag (19.02.2022) der Rettungsdienst und die Feuerwehr Horn-Bad Meinberg um 15:18 Uhr alarmiert.

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle nahmen die Helferinnen und Helfer Gasgeruch wahrnehmbar. Eine erste Erkundung ergab, dass in einem Gebäude durch handwerkliche Arbeiten eine circa 5 cm dicke Hauptgasleitung durchtrennt worden war. Nur glücklichen Umständen war es zu verdanken, dass es dabei nicht zu einer Explosion kam.

Anzeige

Messungen im weiteren Verlauf ergaben, dass das Gasgemisch aufgrund des zu geringen Sauerstoff-Anteils „zu fett“ war, also oberhalb der Explosionsgrenze lag. Zunächst aber evakuierte die Feuerwehr umgehend mehrere Wohnhäuser, darunter auch ein Übergangswohnheim. 60 Menschen führte die Feuerwehr aus ihren Häusern und brachte sie in Schnell-Einsatz-Zelten unter. Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes betreuten sie.

Parallel baute die Feuerwehr einen mehrfachen Brandschutz in Bereitstellung auf. Mitarbeiter des Energieversorgers schieberten die Leitung großflächig ab.

Nachdem die Gasleitung entleert war, nahmen der Versorger und die Feuerwehr Messungen vor. Alle Räume, Keller und die Kanalisation wurden belüftet. Gegen 18:00 Uhr konnte eine weitere Gefährdung ausgeschlossen und mit dem Rückbau der Maßnahmen begonnen werden. Verletzte wurde bei diesem Einsatz keine gemeldet.

Seitens des Rettungsdienstes waren ein Rettungswagen, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst (OrgL) sowie der Leitende Notarzt (LNA) des Kreises Lippe im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.