Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Gar nicht lustig: Rettungsdienst eingeschlossen

(Bild: Parkher Murphy/unsplash.com)Balingen (ots) – Offensichtlich viel Spaß hatte eine 50-jährige Frau am Freitag (06.11.2020) in Balingen, als sie kurzzeitig den Rettungsdienst in ihrer Wohnung einsperrte.

Die Rettungskräfte waren laut Polizei gegen 23:00 Uhr in der Wohnung der Frau, um ihren Lebensgefährten medizinisch zu versorgen. Als sich die Besatzung des Rettungswagens dazu entschloss, den 41-Jährigen in ein Krankenhaus zu bringen, rannte die Frau aus dem Zimmer und schloss hinter sich die Tür. Da die Tür jedoch keine Türklinke besaß, waren die Rettungskräfte mit dem Patienten eingeschlossen.

Anzeige

Erst nach mehreren Minuten – noch vor dem Eintreffen der hinzugerufenen Polizei – öffnete die Frau mit dem lapidaren Kommentar: „War doch lustig“, wieder die Tür.

Die Polizei teilte mit, dass gegen die 50-Jährige nun wegen Freiheitsberaubung ermittelt wird.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.