Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Fünf Kanuten aus dem Rhein gerettet

(Bild: (Symbol) DLRG)Mainz (ots) – Zu einem schweren Unfall mit einem Kanu kam es am Samstag (17.10.2020) auf dem Rhein in Höhe von Trechtingshausen.

Das Kanu war mit drei Frauen und zwei Männern im Alter von 59 bis 79 Jahren besetzt. Die Wassersportler waren gegen 15:45 Uhr auf dem Fluss Richtung St. Goar unterwegs, als sie vermutlich durch einen Fehler des Steuermanns quer vor eine Fahrwassertonne gerieten und kenterten.

Anzeige

Die Insassen des Kanus stürzten in den Rhein. Drei von ihnen gelang es, ans Ufer zu schwimmen. Die beiden anderen trieben im Wasser und wurden unterhalb der Unfallstelle durch Kräfte der DLRG gerettet. Die Feuerwehr barg das im Wasser treibende Kanu und brachte es an Land.

Alle Personen wiesen Zeichen einer Unterkühlung auf. Drei von ihnen brachte der Rettungsdienst zur Beobachtung in das Heilig-Geist-Hospital nach Bingen.

Laut der Wasserschutzpolizei war die DLRG mit fünf Personen im Einsatz. Hinzu kamen drei Rettungswagen, ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber.

Rettungs-Magazin Abo Digital

Entdecken Sie das Rettungs-Magazin als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet und PC.

21,15 €
AGB
Produkt: Rettungs-Magazin 6/2020
Rettungs-Magazin 6/2020
Ausbildung Klinik-Praktikum+++DRK-Reanimationsregister in Hessen+++50 Jahre Luftrettung: Rettungshubschrauber Christoph+++Katastrophenschutz: GW Wassergefahren+++Notfallmedizin: Schock-Ursachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.