Erkelenz: Ultraleicht-Flugzeuge kollidieren in der Luft

Erkelenz (ots) – Zwei Ultraleicht-Flugzeuge sind am Samstag (17.11.2018) nahe Erkelenz gegen 15:30 Uhr in der Luft zusammengestoßen.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei, als vom Kückhovener Flughafen ein 70-jähriger Pilot startete, während sich ein 60-jähriger Pilot mit seiner Maschine im Landeanflug befand. In der Luft stießen die beiden Flugzeuge zusammen und stürzten anschließend in der Nähe des Flughafens ab.

Augenzeugen des Zwischenfalls verständigten Polizei und Rettungsdienst. Zur Rettung der Verletzten wurden auch ein Rettungshubschrauber sowie ein SAR-Hubschrauber der Bundeswehr angefordert. Für den 70-jährigen Piloten kam allerdings laut Polizei jede Hilfe zu spät. Er starb noch an der Unfallstelle; sein Flugzeug war bei dem Absturz in Brand geraten.

Der schwerverletzte Pilot der anderen Maschine wurde nach notärztlicher Versorgung am Unglücksort mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Notfall kompakt für Rettungssanitäter: 86 akute Erkrankungen auf einen Blick: Diagnose – Behandlung – Transport (eBook, Kindle-Edition)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: