Entkräftete Person aus dem Neckar gerettet

(Bild: (Symbol) Feuerwehr Stuttgart)Stuttgart (ots) – Gegen 07:00 Uhr bemerkte am Neujahrsmorgen (01.01.2023) ein Passant in Stuttgart eine auf Höhe der Rosensteinbrücke im Neckar treibende Person.

Der Augenzeuge wählte den Polizeinotruf 110 und warf dem Mann einen Rettungsring zu. Das Führungs- und Lagezentrum der Polizei verständigte umgehend die Integrierte Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst, die wiederum die Feuerwehr, DLRG und den Rettungsdienst alarmierte.

Anzeige

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte um 07:06 Uhr sahen sie einen unterkühlten, völlig entkräfteten 32-jährigen Mann auf Höhe des Theaterschiffs im Fluss. Zwei Rettungstaucher der Feuerwehr sicherten ihn zunächst. Da eine Rettung an dieser Stelle jedoch nicht möglich war, brachten die Taucher den Patienten zu einer nahen Treppe. Hier konnte der Mann ans Ufer gebracht und mittels einer speziellen Trage gerettet werden. Anschließend übernahm der Rettungsdienst den Patienten. Nach einer ersten Behandlung durch einen Notarzt wurde der Gerettete in eine Klink transportiert.

Seitens des Rettungsdienstes waren ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (OrgL) im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.