Einsatz der Höhenrettung im Steinbruch

(Bild: Feuerwehr Dresden)Dresden (ots) – Die Höhenrettung der Feuerwehr Dresden musste am Dienstag (13.04.2021) gegen 19:00 Uhr zu einem Einsatz im Steinbruch Stechgrund ausrücken.

Wie die Berufsfeuerwehr mitteilte, waren zwei 29 und 37 Jahre alte Frauen im Steinbruch circa sieben Meter unterhalb der oberen Steinbruchkante in Not geraten. Spaziergänger bemerkten die Frauen etwa eine Stunde, nachdem diese in ihre missliche Lage geraten waren.

Anzeige

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr stürzte die 37-Jährige etwa 15 Meter den Hang hinunter. Sie zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst und ein Notarzt versorgten die Frau und brachten sie anschließend in ein Krankenhaus.

Ihre Begleiterin wurde durch die ersteintreffende Stadtteilfeuerwehr zunächst mit einer Feuerwehrleine gesichert. Im Anschluss konnte sie durch die Höhenrettung im gesicherten Aufstieg aus ihrer Lage gerettet werden.

Auch die 29-Jährige wurden notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus transportiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.