Eingesunken in der Schlammgrube

(Bild: Lars Schmitz-Eggen)Bobenheim-Roxheim (ots) – Die Security eines Kieswerks am Silbersee in Bobenheim-Roxheim meldete am Samstag (11.06.2022) gegen 18:00 Uhr, dass ein Jugendlicher in der Schlammgrube eingesunken sein und gerettet werden müsste.

Trotz entsprechender Warnschilder hatte der 16-Jährige zusammen mit zwei Freunden das Betriebsgelände betreten und hatte in der dortigen Schlammgrube gebadet. Das tückische Schlamm-Wasser-Gemisch wirkte allerdings wie Treibsand und zog den 16-Jährigen förmlich in die Tiefe.

Anzeige

Nachdem sich der Jugendliche auch mithilfe seiner Freunde nicht befreien konnte, schlugen diese Alarm. Der Security-Mitarbeiter informierte Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.

Nach einer circa 40-minütigen Rettungsaktion konnte der Jugendliche mit einer leichten Unterkühlung in ein benachbartes Krankenhaus gebracht werden. Nun droht den drei „Badegästen“ eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.