Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Eine Tote bei Unfall mit Linienbus

(Bild: KFV Segeberg)Mözen (ots) – Gegen 20:30 Uhr wurden am Samstag (24.10.2020) Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall zwischen Mözen und Leezen alarmiert. Das Einsatzstichwort lautete „Technische Hilfeleistung Klein“.

Bei der Erkundung vor Ort stellte der Einsatzleiter allerdings einen schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Linienbus fest. Das Einsatzstichwort wurde daraufhin auf „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ und „Großschadenslage Rettungsdienst“ erhöht.

Anzeige

Der Rettungsdienst versorgte vier Insassen des Linienbusses und brachte sie anschließend in ein Krankenhaus. Fünf weitere Insassen überstanden den Unfall unterletzt, mussten aber durch den Rettungsdienst betreut werden. Eine junge Frau erlitt so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Das Team der Psychosozialen Notfallversorgung richtete eine Betreuungsstelle für die Insassen und Angehörige der Betroffenen ein.

Von den Insassen des Pkw fehlte beim Eintreffen der Rettungskräfte jede Spur. Eine sofort eingeleitete Suche mittels Wärmebildkameras und Polizeihubschrauber verlief erfolglos.

Der Rettungsdienst war mit sechs Rettungswagen (RKiSH und Rettungsdienst-Verbund Stormarn), zwei Notärzten, einem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst (OrgL), einem Leitenden Notarzt und einer Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) im Einsatz.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.