Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

DLRG-Drohne im Einsatz nach Flugunfall

(Bild: (Symbol) Markus Brändli)Wietmarschen (ots) – Am Sonntagmittag (18.04.2021) ist es im Naherholungsgebiet „Lohner Sand“ in Wietmarschen zum Absturz eines motorbetriebenen Sportflugzeugs gekommen.

Der 56-jährige Pilot kam bei dem Unfall ums Leben.

Anzeige

Ersten Erkenntnisse der Polizei zufolge war der Mann gegen 11:40 Uhr vom Flugplatz in Klausheide zu einem Rundflug gestartet. Zeugen beobachteten dann gegen 12:10 Uhr, wie das Flugzeug auffällig tief über das Waldgebiet am „Lohner Sand“ flog. Dann habe es einen lauten Knall gegeben, und die Maschine sei kurze Zeit später in den Wald gestürzt.

Der alarmierte Rettungsdienst konnte dem Piloten nicht mehr helfen. Er starb noch an der Unfallstelle.

Weil zunächst unklar war, ob sich möglicherweise weitere Insassen im Flugzeug befunden haben, wurde das Waldstück weiträumig abgesucht. Dabei kamen Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und DLRG zum Einsatz. Ein Polizeihubschrauber und eine Drohne des DLRG übernahmen die erfolglose Suche des Einsatzraumes aus der Luft.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.