Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Beim Walken in Allerkanal gestürzt

(Bild: Arek Adeoye/unsplash.com)Gifhorn (ots) – Eine 83-Jährige musste am Ostersamstag (11.04.2020) von der Polizei aus dem Allerkanal gerettet werden. Sie war beim Walken in den Kanal gestürzt und konnte sich aus eigener Kraft nicht in Sicherheit bringen.

Der Unfall ereignete sich gegen 11:15 Uhr, als die Seniorin auf einem Waldweg unterwegs war, der parallel zum Kanal verläuft. Durch eine Unachtsamkeit stürzte die Frau die Böschung hinab und landete im Wasser. Versuche, allein die Steigung am Ufer zu erklimmen, scheiterten. So musste die 83-Jährige zwei Stunden im Wasser warten, bis eine 53-jährige Passantin vorbeikam und sogleich die Polizei alarmierte.

Anzeige

Mehrere Streifenwagen trafen kurz danach am Einsatzort ein. Die Beamten zogen die Frau sofort aus dem Wasser und brachten sie mit Hilfe der zwischenzeitlich eingetroffenen Feuerwehr aus dem unwegsamen Waldstück zu einem Rettungswagen. Dort wurde die 83-Jährige von einem Notarzt und der RTW-Besatzung versorgt und ins örtliche Klinikum gebracht.

Die Frau zog sich bei dem Sturz laut Polizei keine schwereren Verletzungen zu. Ihr Zustand wird als stabil bezeichnet.

Rettungs-Magazin Abo Print

Lesen Sie das Rettungs-Magazin als Print-Heft im Abo und verpassen Sie keine Ausgabe.

31,70 €
AGB
Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren