Badeunfall trotz Badeverbots im Meschesee

(Bild: C. Rieks/Feuerwehr Detmold)Detmold (ots) – Feuerwehr und Rettungsdienst wurden am Dienstag (19.07.2022) in Detmold zu einem Badeunfall an den Meschesee alarmiert.

Spaziergänger informierten die Rettungskräfte um 17:26 Uhr über eine Person in dem See, die sich anscheinend in einer Notlage befand. Die Leitstelle alarmierte neben den hauptamtlichen Kräften der Feuerwehr Detmold und den Rettungsdienst auch die Drohnengruppe Detmold und eine Tauchergruppe aus Lemgo. Laut Feuerwehr ist das Baden in den Seen und Teichen rund um Detmold verboten.

Anzeige

Nach Eintreffen an der Einsatzstelle wurden sofort umfangreiche Suchmaßnahmen auf dem Wasser sowie im Uferbereich eingeleitet. Die Taucher fanden wenig später eine leblos im Wasser treibende Person. Sie wurde an Land gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Trotz umfangreicher Reanimationsmaßnahmen konnte der Notarzt nur noch den Tod des Schwimmers feststellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.