Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Aufwendige Rettung eines Mountainbikers im Wald

(Bild: Feuerwehr Velbert)Velbert (ots) – Nach dem Unfall eines Mountainbikers wurden am Samstag (18.09.2021) gegen 17:00 Uhr Rettungsdienst und Feuerwehr Velbert in ein Waldstück nach Langenberg alarmiert.

Der Radfahrer war in schwer zugänglichem Gelände aufgrund eines plötzlich auftretenden Hindernisses gestürzt. Er zog sich hierbei erhebliche Verletzungen zu.

Anzeige

Der Patient wurde durch die Besatzung eines Rettungswagens und eines ebenfalls alarmierten Notarztes im Wald medizinisch erstversorgt. Währenddessen bereitete die Feuerwehr die aufwendige Rettung und den Transport aus dem Wald vor.

Nach der Versorgung durch den Rettungsdienst lagerten die Einsatzkräfte den Patienten auf einer Schleifkorbtrage. Anschließend trugen die Helfer den Verletzten durch den Wald zum wartenden Rettungswagen. Um einen steilen Abhang zu überwinden, legte die Feuerwehr tragbare Leitern auf die Böschung. Mit mehreren Feuerwehrleinen gesichert, ließ die Feuerwehr die Schleifkorbtrage samt Patienten über die Leitern den Abhang hinab.

Parallel zur Rettung aus dem Wald war der Rettungshubschrauber „Christoph 9“ aus Duisburg angefordert worden. Dieser landete unterhalb des Waldstücks nahe einem Spielplatz. Nach erfolgreichem Transport aus dem Wald wurde der Patient mit dem Rettungswagen zum Landeplatz des Hubschraubers gefahren, umgelagert und in eine Duisburger Spezialklinik geflogen.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.