Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

66-Jähriger hing kopfüber im Baum

(Bild: Olaf Preuschoff)Hennef (ots) – „Person hängt kopfüber im Baum“, lautete das Alarmierungsstichwort, mit dem am Dienstag (22.10.2019) Feuerwehr und Rettungsdienst in Hennef verständigt wurden.

Als die ersten Kräfte des Löschzugs Uckerath um 14:25 Uhr eintrafen, lag der Mann bereits auf dem Boden. Die Ehefrau des 66-Jährigen und ein Nachbar hatten ihn aus seiner gefährlichen Lage befreit. Der Mann hatte offenbar bei Baumpflegearbeiten das Bewusstsein verloren und war abgestürzt. Bei Eintreffen der Rettungskräfte war er nicht ansprechbar.

Anzeige

Ein Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens übernahmen kurz danach die Erstversorgung. Anschließend wurde der Mann vom Rettungsdienst mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr war mit sieben Kräften vor Ort. Weitere Einheiten der Feuerwehr konnten den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen.

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren