Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

31 Verletzte nach Bus-Unfall auf der A24

(Bild: (Symbol) Sofie Layla Thal/pixabay.com)Wöbbelin (ots) – Am Samstag (12.09.2020) ereignete sich gegen 05:45 Uhr auf der Autobahn 24 zwischen den Anschlussstellen Wöbbelin und Hagenow ein Verkehrsunfall mit einem Reisebus.

Der Doppelstockbus kam aus Prag und war Richtung Hamburg unterwegs. Zwischen Wöbbelin und Hagenow kam der von einem 47-jährigen Busfahrer gesteuerte Fernreisebus nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte auf die rechte Fahrzeugseite. 31 Personen aus verschiedenen Ländern befanden sich an Bord.

Anzeige

Die Integrierte Leitstelle Westmecklenburg entsendete 20 Einsatzmittel mit 40 Einsatzkräften aus dem Rettungsdienst und sechs freiwillige Feuerwehren mit 68 Einsatzkräften zur Unfallstelle. Aufgrund der Einsatzmeldung wurden auch vier Rettungshubschrauber alarmiert, von denen aber nur einer zum Einsatz kam und vor Ort landete.

Der Rettungsdienst sichtete und versorgte alle 31 Businsassen. Drei Personen wurden als schwer verletzt eingestuft. 28 Personen zogen sich leichtere Verletzungen zu. Alle Businsassen brachte der Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser.

Rettungs-Magazin Abo Digital

Entdecken Sie das Rettungs-Magazin als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet und PC.

21,15 €
AGB
Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.