Produkt: Rettungs-Magazin 4/2019
Rettungs-Magazin 4/2019
Rettungsgasse+++BRK: Sanitätsdienst mit Elektro Mountainbike+++Analgesie durch Notfallsanitäter+++Sauerstofftherapie+++Rettmobil Bericht+++DGzRS: Neuer Bootstyp

Olpe: Abendlehrgänge RH / RS in der DRK Berufsfachschule

Die DRK Berufsfachschule Rettungsdienst in Olpe – Rhode bietet Rettungshelfer und Rettungssanitäter Abendschullehrgänge an.

Aufbauend auf die Ausbildung in Erster Hilfe werden den Teilnehmern Grundlagen der präklinischen Versorgung von akut Erkrankten und Verunfallten in Theorie und Praxis beigebracht.

Anzeige

Der 80 stündige Rettungshelferlehrgang endet mit einer staatlichen Prüfung gemäß RettHelfAPO des Landes NRW. Im Anschluss an den theoretischen Abschnitt schließt sich ein 80 stündiges Praktikum an einer Rettungswache an. Im Aufbaulehrgang zum Rettungssanitäter wird auf spezielle Krankheitsbilder und Notfallsituationen eingegangen.

Nach dem 80 stündigen Aufbaulehrgang zum Rettungssanitäter erfolgt die Teilnahme an den weiteren Ausbildungsabschnitten: es schließen sich 160 Stunden Klinikpraktikum und nochmals 80 Stunden Rettungswachenpraktikum an. Im Anschluss an die drei Ausbildungsabschnitte gibt es einen Rettungssanitäter Abschluss – und Prüfungslehrgang der mit einer staatlichen Prüfung endet.

Gesamtumfang der Ausbildung zum Rettungshelfer sind 160 Stunden und beim Rettungssanitäter 520 Stunden. Der Rettungshelfer Abendschullehrgang beginnt am 25.08.2008 und endet am 04.10.2008 mit der staatlichen Prüfung.

Der Rettungssanitäterlehrgang findet vom 20.10. bis 03.12.2008 statt. Unterrichtszeiten sind jeweils Montags und Mittwochs abends von 18.30 bis 22.00 Uhr und alle zwei Wochen Samstags von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr.

Anmeldeformulare im Internet unter www.rettungsschule-suedwestfalen.de oder Auskunft, bzw. Anmeldung bei Herrn Stefan Luke unter 02761/9648-0 oder luke@kv-olpe.drk.de

Produkt: Rettungs-Magazin 4/2019
Rettungs-Magazin 4/2019
Rettungsgasse+++BRK: Sanitätsdienst mit Elektro Mountainbike+++Analgesie durch Notfallsanitäter+++Sauerstofftherapie+++Rettmobil Bericht+++DGzRS: Neuer Bootstyp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren