Verirrte Kinder dank Ortungs-SMS gefunden

Soest (pol) – Mit Hilfe eines neuen Ortungssystems konnte die Leitstelle der Polizei im Hochsauerlandkreis am Sonntag (26.11.2017) mehrere verirrte Kinder aus einem Waldgebiet retten.

Laut Polizei hatten sich die Kinder in einem Wald bei Ense verlaufen und setzten mehrere Notrufe ab. Ein Disponent in der Leitstelle der Polizei sprach mit einem der Schüler und sendete ihm eine SMS mit einem Link zur GPS-Ortung. Das Kind hielt sich an die vorgegebenen Schritte und übermittelte seine GPS-Daten an die Leitstelle.

Daraufhin alarmierte der Disponent eine Polizeistreife zu den angegebenen Koordinaten. Kurze Zeit später konnten die Beamten die verirrten Kinder finden und aus dem Wald führen.

Das Ortungssystem befand sich zu diesem Zeitpunkt erst seit einer Woche im Testbetrieb. Mittlerweile haben sich eine ganze Reihe von Softwares etabliert, die darauf abzielen, Hilfesuchende anhand ihrer Smartphones zu finden. Welche Systeme das sind und wie Leitstellen sie einsetzen können, erfahren Sie in unserem Artikel Erste Hilfe: Notruf-Ortung über das Smartphone.

.(28.11.2017; Symbolfoto: Skitterphoto/pixabay.com)

Immer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: