Recklinghausen: Arbeiter aus Schacht gerettet

Arbeitsunfall_580Recklinghausen (ots) – In Recklinghausen-Suderwich kam es am Montagnachmittag (14.11.2016) auf der Baustelle eines Regenrückhaltebeckens zu einem schweren Arbeitsunfall.

Die Kreisleitstelle erhielt um 16:43 Uhr die Nachricht, dass auf der Baustelle ein Arbeiter verunglückt wäre. Unter dem Alarmstichwort „Höhen- und Tiefenrettung“ wurden neben den Löschzügen der Feuer- und Rettungswache und Suderwich auch die Einheit für „Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen“ des Kreises Recklinghausen sowie der Rettungsdienst und ein Notarzt alarmiert. Insgesamt waren etwa 30 Kräfte im Einsatz.

Die Einsatzkräfte fanden auf der Baustelle in einem etwa sieben Meter tiefen Schacht einen verletzten Mann vor. Er war offenbar von einer Leiter gestürzt und lag jetzt schwer verletzt auf dem Boden des Regenrückhaltebeckens.

Rettungsfachkräfte und der Notarzt übernahmen die Erstversorgung. Anschließend hoben Kräfte der Feuerwehr den Patienten mit einer Schleifkorbtrage per Drehleiter aus dem Schacht. Während dieser Aktion wurde der Arbeiter durch einen Höhenretter betreut. Mitglieder des Löschzugs Suderwich leuchteten bei einbrechender Dunkelheit die Einsatzstelle aus.

Abschließend brachte der Rettungsdienst den Patienten in ein Krankenhaus.

(15.11.2016; Symbolfoto: Ch. Schell/FW Recklinghausen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: