Radolfzell: 10-Jähriger von Schiffsschraube erfasst

Radolfzell (pol) – Während eines Bootsausfluges auf dem Bodensee fiel am Sonntagnachmittag (28.05.2017) ein 10-Jähriger über Bord. Er wurde vom Propeller des Bootes schwer verletzt.

Gemeinsam mit neun weiteren Personen war der 10-jährige Junge auf einem Katamaran-Motorboot unterwegs, als er plötzlich am Bug ins Wasser stürzte. Dabei geriet er an den Propeller des Bootes und zog sich schwere Beinverletzungen zu. Der Vater und der Cousin des Jungen sprangen in den See und retteten das Kind. Dabei verfing sich die Badehose des Cousins ebenfalls in der Schraube, er wurde jedoch nicht verletzt.

Anzeige

Durch einen Notruf der Katamaran-Besatzung wurde ein Boot der Wasserschutzpolizei Konstanz alarmiert, das den Jungen an Land brachte. Dort warteten bereits Rettungskräfte und ein Notarzt. Sie versorgten den 10-Jährigen und transportierten ihn in ein Krankenhaus.

Laut Polizei ist es der schnellen Reaktion der beiden Retter zu verdanken, dass der Junge keine lebensgefährlichen Verletzungen davontrug.

(30.05.2017; Symbolfoto: stephen7272/pixabay.com)

Immer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.